.

.

Sonntag, 1. April 2018

{ Noch ein gesundes Rezept : für den Osterbrunch ~ Osterhasen Scones #Zuckerfrei }




 Heute habe ich noch ein Rezept, für eine gesündere Alternative
zu herkömmlichen Scones, die nicht weniger köstlich ist!

Ich gebe zu, für Ostern kommt mein Rezept
jetzt etwas zu spät für Euch!
#schandeübermeinhaupt

Aber die Scones müssen ja nicht in Häschenform 
serviert werden, und schmecken auch, wenn nicht Ostern ist.
Ihr könnt auch eine runde Ausstechform benutzen
und habt dann ganz einfache Scones.
Damit diese dann höher werden, als meine Häschen ...
verwendet ihr einfach die doppelte Menge Backpulver
und rollt den Teig dicker aus .

Am besten schmecken sie übrigens noch warm, frisch aus dem Ofen.



Das braucht ihr :

400 g Dinkelmehl Typ 630 oder 1050

2 gehäufte TL Rein-Weinstein Backpulver
( für hohe , runde Scones doppelte Menge)

4 EL Agavendicksaft

1 Messerspitze gemahlene Vanille 

1 Prise Salz

2 Eier

100 g  natives Kokosnussöl

250 g griechischen Joghurt

100 g Haferflocken





Und so wird´s gemacht :

Mehl, Backpulver, Prise Salz und Vanille in einer Schüssel mischen.

Kokosöl vorsichtig in einem Topf schmilzen lassen,
dann mit den Eiern und dem Agavendicksaft zu
der Mehlmischung geben und mit dem Mixer / Knethaken 
zu einem krümeligen Teig rühren.

Die Haferflocken in einem Mixer oder Küchenmaschine zu
"Mehl mahlen" und mit dem Joghurt zu dem Teig geben
und zu einem glatten Teig verkneten.

Teig ca. 20 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Herd auf 180 Grad vorheizen.

Für Häschen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche
ca. 1 cm dick ausrollen und Formen ausstechen.

Für  normale Scones rollt den Teig ca 2,5 cm dick aus
und stecht Kreise aus.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und goldbraun
backen.
Die Häschen sind schneller fertig gebacken als Scones!
Bitte im Auge behalten ;-)

Das Rezept für die gesunde, schnelle Chia- Marmelade
findet ihr 

Sie schmeckt einfach himmlisch zu den noch warmen
Hasen!

Kleiner Tipp, ihr könnt die Hasen auch später noch
mal kurz im Toaster aufwärmen.

 ***

Unsere Ostereier haben wir dieses Jahr übrigens mit Kurkuma
und Rotkohl gefärbt.
Ich finde das Ergebnis wirklich wunderschön. 

Jetzt wünsche ich Euch und Euren Familien
aber ein schönes Osterfest, genießt die Osterfeiertage!



 


Keine Kommentare: