.

.

Dienstag, 24. März 2015

{ Frischekur für´s Frühjahr }



Das Frühjahr oder auch der Frühling -
für mich DIE Jahreszeit, die nur so sprüht vor Frische und Elan.
Inspiriert von der Natur um uns herum und mit ihrer Hilfe
erwachen wir förmlich aus dem Winterschlaf.

Ich habe die Zeit der ersten Sonnenstrahlen schon
fleißig im Garten genutzt und dort mit dem Frühjahrsputz begonnen.
Oft ist das Frühjahr die Zeit, in der ich voller Elan,
auch mal ganz neue Dinge ausprobiere. 
Eine Umgestaltung zu Hause, mit neuer, frischer Farbe für die Wand
oder auch mal eine ganz neue Frisur für mich selbst -
solche Schritte wage ich oft zu dieser Zeit.
Vermutlich weil der Frühling einfach die Lust auf neues, frisches
mit sich bringt.

Eine meiner besten Freundinnen hat zum Beispiel jetzt den Schritt
gewagt, ihren alten Job in dem sie schon seit vielen Jahren
eine sichere Anstellung hatte, gegen einen ganz neuen Arbeitsplatz
ein zu tauschen. In einem ganz anderen, neuen Bereich.
Es ist eine Freude zu sehen, wie ihre Augen leuchten
wenn sie von ihrer neuen Aufgabe berichtet. 
Ich finde es einfach schön, sich von diesem Neubeginn
der Jahreszeiten und der Natur inspirieren zu lassen.









Gut, gleich ein Jobwechsel oder von der Langhaar- auf eine Kurzhaarfrisur,
von weißen zu bunten Wänden oder umgekehrt ... es muss ja nicht immer
gleich so ein großer Schritt sein. Aber es darf und kann.
Warum sich nicht wirklich einfach mal von den Früjahrsgefühlen packen lassen?!
 
 








Was natürlich auch vorkommen kann ...
es packt einen die Frühjahrsmüdigkeit.
Um die zu überwinden gibt es allerdings jede Menge Möglichkeiten!
Hier sind ein paar meiner persönlichen Lieblingsrezepte gegen
aufkommende Frühjahrsmüdigkeit :

Sicher keine neuen, oder innovativen Ideen - ABER manchmal hilft es
 auch einfach nur mal kurz an gutes, altbewährtes erinnert zu werden, stimmt´s?




1 : Iss viel frisches Obst und Gemüse 
und andere Lebensmittel die dich
mit jeder Menge Energie und guten Nährstoffen laden.
Viele machen den Fehler und fangen im Frühjahr eine Diät an, 
auch Fasten steht traditionell ganz hoch im Kurs zu dieser Zeit.
Der Ansatz ansich ist sicher kein Fehler, 
meist liegen die Fehler, meiner Meinung nach mehr in der Umsetzung.
Ich will nicht bestreiten, dass man sich durch eine Fastenkur durchaus
gut und fit fühlen kann. Das kommt durch den Effekt das der Körper
sich beim fasten von den Folgen schlechter Ernährung
erst mal reinigen kann. Auch der Säuren und Basenhaushalt kommt
so meist erstmal wieder ins Gleichgewicht. 
Trotz allem denke ich, dass es Stress für
den Körper bedeutet ihm erst mal alles zu entziehen was er für seine
täglich harte Arbeit braucht, um dann im ´´optimalsten Fall`` das Fasten
nach ein paar Tagen oder Wochen mit einem schönen Schweinschnitzel
 mit frittierten Pommes in Rahmsoße
und ein, zwei, oder drei Bierchen dazu zu beenden.
Ich bin mehr ein Fan davon, dem Körper das zu geben was er braucht.
Ich bin kein Fan von hungern .

Somit ist mein persönlicher Tipp:
Stell deinen Speiseplan mal richtig auf den Kopf,und achte einfach 
darauf, ihn mit Lebensmitteln voll zu packen, die dich
optimal mit Energie, Nährstoffen und Vitaminen versorgen.
Das bringt ihm mehr Energie, als ihn erst mal auf Sparflamme zu setzen.

Ich selbst habe seit meiner Ernährungsumstellung die Erfahrung gemacht,
 das ich generell sehr selten müde, schlapp oder lustlos bin.
Auch Infekte hatte ich die letzten Jahre eigentlich keine mehr.
Zudem bemerke ich sogar, dass ich seit diesem Jahr bisher ohne
Medikamente gegen meinen Heuschnupfen auskomme.
Vor ein-zwei Jahren hatte ich um diese Zeit schon immer sehr
starke Probleme mit Heuschnupfen und kam ohne Medikamente nicht
zurecht. Ich bin gespannt ob es die nächsten Wochen so bleiben wird.
Ich kann für mich nur immer wieder sagen, dass es ein großer Gewinn
für mich ist einfach nur bewusster mit dem Thema Ernährung um zu gehen.



2: Viel Bewegung.
Am allerbesten an der frischen Luft.
Dabei ist es egal ob du Joggen, Radfahren, Spazieren oder Gartenarbeit
bevorzugst. Hauptsache ist, du bist aktiv und gehst dazu an die frische Luft!
Gibt es einen schönen Wald oder Wiesenweg in deiner Nähe?
Einen See, oder wohnst du vielleicht sogar in der Nähe vom Meer?
Einen schönen Stadtpark ... ?
Es gibt bestimmt schöne Plätze die dich nach draußen ziehen!
Ist dir spazieren oder laufen im Wald zu langweilig,
oder die Kinder streiken dann?
Dann findet sich sicher ein Ziel,
dass dir oder den Kindern trotzdem 
Lust auf Bewegung im Freien machen wird ...
Ein Schloss oder eine Burg in der Nähe vielleicht,
ein Tierpark (in manchen ist der Eintritt sogar frei)
ein Feld zum selber pflücken ( meist ist da Saison ab April / Mai )
ein Flohmarkt,
ein Abenteuerspielplatz,
Trimm dich Pfade mit Stadtionen durch den Wald.
Oder vielleicht wäre ja Geocaching etwas für euch?
In vielen Gemeinden gibt es auch Gruppen, die sich zum Walken,
Wandern, Laufen, oder Radfahren treffen - eine Gruppe motiviert.
Oder ihr gründet selbst eine Gruppe mit Freunden und Bekannten
für regelmäßige, gemeinsame Aktivitäten ...





3: Gönn dir was.
Für mehr Energie im Alltag ist es wichtig,
sich selbst immer wieder etwas Gutes zu tun!
Ich mache das am liebsten in dieser Form:
 Ich gönne mir entweder etwas 
Materielles, das ich dann in meine ganz persönliche Auszeit
mit einbeziehe oder fahre ins Fitness Studio um dort einen
der angebotenen Kurse zu besuchen 
oder dort nur in die Sauna zu gehen.
Oder ich mache einen Spaziergang um den See.

Wenn ich mir etwas kaufe, für meine persönliche Auszeit,
so ist dies meist ein neuer Tee, eine neue Zeitschrift
oder ein besonderes Beautyprodukt. So wie jetzt dieses neue
Körperpeeling aus der Body lind Linie von 
Die limitierte fresh Edition zum Frühjahr ist für mich
der perfekte Auftakt in den Frühling. Der fruchtige Duft
erinnert an einen frischen  Cocktail aus Citrusfrüchten.
Allein der Duft belebt und macht munter!
Das Peeling mit Meersalz aus der Bretagne 
und Bambusgranulat macht die Haut samtig weich und geschmeidig.
Abgestorbene Hautschüppchen werden schonend entfernt und die 
Hauterneuerung wird begünstigt.
So erstrahlt die Haut frsich und vital.
Die beste Voraussetzung um den Frühling selbst
strahlend und nicht müde zu empfangen.

Wie sieht es denn bei Euch aus ?
In Frühlingsfrischer oder
Frühjahrsmüden Laune ?

Ich muss gestehen,
 ich faste im Moment doch ein bischen ...
Internetfasten ;-)
 also es ist nicht die Frühjahrsmüdigkeit 
dass ich hier im Moment nicht so aktiv bin.